Wild Chimpanzee Foundation

Micro-Projekte

Die Wildfleischkrise in Afrika kann nicht beendet werden, wenn immernoch große Teile der Bevölkerung auf Wildfleisch als Protein- und/oder Einkommensquelle angewiesen sind. Keine große Anzahl von gesetzlichen Vorschriften und Sensibilisierungskampagnen kann den illegalen Wildfleischhandel bekämpfen, wenn es keine realistischen Alternativen gibt. Um die afrikanischen Wildtiere zu schützen, hat die Wild Chimpanzee Foundation begonnen wichtige Mikro-Projekte als Alternativen zum Wildfleischkonsum und –handel zu entwickeln. Bisher haben wir mit unseren Partnern in lokalen Dörfern und Schulen: Fisch-, Hühner-, Schnecken- und Nagetierfarmen in Form von Mirko-Projekten aufgebaut. Diese Projekte geben der Bevölkerung eine alternative Protein- und Einkommensquelle und verringern so ihre illegalen Aktivtitäten im Wildfleischhandel. Die Mikro-Projekte werden von der WCF und von lokalen Experten beaufsichtigt. Die Unterstützung erfolgt bis die Projekte nachhaltig sich selbst verwalten können.